De är inte riktigt klok!

🇸🇪

Was die Überschrift heißt lässt sich mit nem Wörterbuch übersetzen ;-) Warum die Überschrift? Gehört nicht hier her, jedenfalls gibts das eine oder andere was mir hier grad tierisch auf den Senkel geht….

Jetz aber zum Thema. Bevor ich morgen nach Helsinki fliehe und 4 Tage Urlaub mach, will ich hier noch mal ein paar Infos geben.
Zur Zeit ist viel Projektarbeit angesagt, da wir bis Weihnachten pro Mann 120 Std. Arbeit aufbringen müssen. Das macht ca. 20 Std. die Woche, plus ca. 35 Std. die wir nachholen müssen, weil wir eineinhalb Wochen dank des Kurs-Assis nichts machen konnten. Und da meine Gruppe offenbar nicht so richtig hochperformant ist, wird das Ergebnis vermutlich genauso aussehn. Im Moment mach ich ca. 70% der Arbeit, jedenfalls seh ich von den anderen nicht, wo die ihre 20 Stunden reinstecken sollten. Bin mal gespannt was nach dem Wochenende rauskommt.

Arg viel mehr mach ich auch gerade nicht. Um den anderen Kurs kümmere ich mich gerade kaum, wegen dem Projekt, da hoff ich einfach mal, dass mein Teammate das erste Assignment allein hinbekommt.
Da ich aus purer Lernfaulheit die erste Möglichkeit zur Schwedisch-Prüfung ausgelassen hab, werd ich nun wohl zum re-Exam mehr oder weniger blank erscheinen müssen. Die Prüfung ist am Dienstag Abend und ich komme erst am Montag sehr spät wieder. Naja, ich werd mich mal wieder auf mein Glück verlassen müssen.
Die 1 die ich eigentlich für meine AW-Fächer zu Hause gebraucht hätte, kann ich mir vielleicht eh schenken. Ich lasse gerade prüfen, was und wie lange ich noch brauchen würde, um hier meinen Master zu machen. Wenn ich schon nächsten Winter den Master machen könnte, steht meine Entscheidung schon fest, dass ich auf jedenfall hier meinen Abschluss machen werde. Egal wie ich das finanzieren kann, die 5 schlimmsten Prüfungen zu Hause nicht schreiben zu müssen, 1-2 Semester zum popel-Diplom zu sparen und vor allem einen ausländischen Universitäts-Master zu haben werden sich wohl wirtschaftlich irgendwann rechnen, egal wie es rausläuft.

Freizeittechnisch gab es in letzter Zeit außer zu vielen Parties, nur zu erwähnen, dass mein “Fußball”-Team letzte Woche beim VIS Turnier gnadenlos untergegangen ist. Lag wohl daran, dass wir die einzige Mannschaft waren, die das als Spaß aufgefasst hat ;-) Vielleicht hätten wir auch einen Manager in Anzug und Krawatte oder einen hochmotivierten Trainer gebraucht um was zu reißen. Vielleicht hätte es aber auch einfach ein guter Spieler mehr sein müssen ;-)
Letzte Woche war ich auf “skandinaviens größtem Weihnachtsmarkt” in Huseby hier um die Ecke… Ein recht großes Gelände auf einem Hof oder was auch immer das mal war. Naja, nur so viel: ich freu mich schon, hoffentlich einmal auf den Christkindlsmarkt daheim gehen zu können ;-) Hier gibts keinen Glühwein und nix zu essen, sondern nur kitschigen Kleinkram zu kaufen. Nix für mich.

So, nun muss ich schon wieder zum “Customer-Meeting” mit unserem Professor. Danach wirds hier ein riesen Thanksgiving-Dinner von unseren Amis geben. Dann noch packen und ich bin schon fast in Helsinki :-)