Oslo Trip

🇸🇪

Am Wochenende hab ich mich mit 4 anderen Deutschen auf den Weg nach Oslo gemacht. Mit von der Partie waren Maik, Carmen, Gesa und Anne (Gruppenfoto, von links nach rechts: Gesa, Anne, Ich, Maik, Carmen). Freitag stand zunächst der Vänern auf dem Programm, Europas drittgrößter See. Die Autofahrt war recht angenehm, auch wenn sie etwas länger gedauert hat als gedacht (manchmal sind die Wegweiser hier recht kurz vor der Ausfahrt angebracht ;-p). Eine kleine Verzögerung von ca. 2 Std. gabs noch, da Gesa auf der Landkarte eine Sehenswürdigkeit ausgemacht hat (nur auf einer von drei Karten zu sehen). Die Dalarborgs Slottsruin sollte also noch einen Zwischenstopp wert sein. Ne Sehenswürdigkeit wars zwar nicht wirklich, außer man nennt einen Grashügel mit ein paar Holzpflöcken sehenswert, aber spaßig wars trotzdem zwei Stunden durch die schwedische Wildnis zu irren :-) Wer den Wegweiser zur Ruine findet hat eigentlich schon das Unmögliche möglich gemacht… So lernt man das “wahre” Schweden etwas besser kennen, hat also nicht geschadet dort hinzufahren :-) Das Kuriose an der Geschichte: Wir haben gestern einen anderen Deutschen getroffen der am Wochenende auch unterwegs war. Wir dachten eigentlich die einzigen Menschen auf der ganzen Welt zu sein, die diese Ruine gefunden haben, aber da lagen wir wohl falsch :-p Diese Gruppe wollte tatsächlich in genau dieser “Ruine” übernachten… schade nur, dass es keine Ruine gibt ;-)
Als wir dann in Åmål (vermutlich omol gesprochen) ankamen, haben wir erst mal unser Zimmer im Vandrarhem bezogen, bevor wir den See weiter hoch nach Karlstad gefahren sind. Dort gabs erst mal was zu Essen in nem netten Restaurant. Um etwas Partyleben zu bekommen sind wir einem Tip gefolgt und in die Blue Bar gegangen. Nachdem Gesa uns 80 oder 90 Kronen (ca. 8 Euro) Eintritt erspart hat (wir sind schließlich nur arme Studenten) sollte es ein selten komischer Abend werden ;-) Vermutlich hat uns die Kassiererin nur umsonst reingelassen weil wir den Altersdurchschnitt etwas gesenkt haben, da wir unfreiwillig auf einer ü40 Party gelandet sind… Dazu sag ich nur so viel: schwedische 40jährige können auf der Tanzfläche verdammt abgehen ;-) Wie gesagt, ich hab selten so göttlich gelacht :-D

Am Samstag sind wir dann gleich in der Früh nach Oslo aufgebrochen. Zu Oslo braucht man gar nicht viel sagen. Es ist eine wahnsinns Stadt, die es so wohl nicht noch einmal gibt. Sehr sehr viele Grünflächen und 2 Minuten vom Stadzentrum entfernt auf einer Halbinsel stehen schon die ersten Kühe. Hinter dir die Berge mit dem Holmenkollen (da ist eine Skisprunschanze für alle Sportskanonen), vor dir ein Fjord mit Meeres-Feeling, links eine alte Festung und und und… Wenn es nicht so unglaublich teuer wäre, könnte man es sich dort wirklich gut gehen lassen :-) Da freut man sich direkt wieder nach Schweden kommen zu können, weil es sogar hier noch billiger ist ;-)
Oslo ist eine schöne Stadt und da kann man natürlich auch einiges anschauen. Wir waren z.B. auf der alten Festung, im Norwegischen Widerstandsmuseum - wo man als normaler Deutscher zum ersten Mal was darüber erfährt, wie (oder dass überhaupt) Norwegen im 2. Weltkrieg eingenommen wurde. Das Schloss haben wir gesehen, natürlich Karl-Johann, die Hauptstr. Oslos mit vielen vielen Geschäften, Restaurants und Cafés und natürlich den Vigeland-Park mit beeindruckenden und skurrilen Steinskulpturen. Am Sonntag waren wir dann noch auf dem Holmenkollen und konnten den tollen Ausblick über Oslo von der Skisprungschanze aus genießen, bevor wir noch das Norwegische Folketmuseum angeschaut haben.
Arg viel Zeit war also nicht, da wir noch eine 7stündige Autofahrt zurück nach Växjö vor uns hatten.

Norwegen ist von der Natur her wesentlich ansprechender als Småland, die Region in der Växjö liegt. In Norwegen gibt es Meer, Berge, Wiesen, Felder, Wälder… alles ziemlich abwechslungsreich. Wenn man dann hier in die Gegend kommt, fährt man eine halbe Stunde gerade aus durch den Wald bis man das nächste Dorf erreicht. Hat auch was, aber nachts dort autofahren zu müssen ist nicht sehr spektakulär ;-)

Der Trip hat mich heiß darauf gemacht auch noch andere Städte zu sehen. Ich würde gern noch nach Stockholm, Kopenhagen und vor allem Helsinki. Mal sehen, was der Geldbeutel hergibt. Aber diese Woche Samstag ist ja schon wieder ein Ausflug mit VIS nach Göteborg.

Ich habe viele viele Fotos vom Wochenende, allerdings habe ich noch immer keine vernünftige Möglichkeit die Bilder einigermaßen schnell und geordnet auf die Webseite zu bringen. Also gibts die Fotos wegen Faulheit und Unvermögen wohl erst etwas später zu sehen ;-)